Sportlich aktiv trotz Prostatakrebs

Während vor einigen Jahren auch von Ärzten noch dazu geraten wurde, bei einer Krebserkrankung auf zu viel körperliche Aktivität zu verzichten, ist mittlerweile anerkannt, dass Bewegung durchaus Vorteile für die Patienten hat. Dennoch zeigen Erfahrungen aus der Praxis, dass sich 30 bis 50 Prozent der Patienten nach der Krebsdiagnose weniger bewegen als vorher.

Aktiv werden

In diesem Schritt liegt der Schwerpunkt auf der bewussten Aufrechterhaltung der Spannung und der Integration in Ihren Alltag. Das Ziel ist, dass Sie Ihre Kontinenz auch in Situationen des Alltags mit Hilfe der Schließmuskel- und Beckenbodenspannung halten können.

Alle Übungen unterliegen einem Hauptschema. Zunächst sollen Sie mit lautem Sprechen während der Übung die Spannung halten. Wenn Sie dabei genügend Sicherheit entwickelt haben, führen Sie die Übungen ohne Sprechen aus.