Pressemitteilung: Männer aufgepasst, die größte österreichische urologische Informationsplattform ist online

Pressemitteilung: Männer, aufgepasst, die größte österreichische urologische Informationsplattform ist online

Neues Infoportal: meineprostata.at

Presseinformation Jänner 2019

Laut Statistik Austria ist Prostatakrebs in Österreich nach wie vor die häufigste Krebserkrankung bei Männern und macht 23 Prozent der Krebsinzidenz – d.h. knapp ein Viertel aller Neuerkrankungen an Krebs pro Jahr – aus. Umfassende, seriöse Information ist für Betroffene und ihre Angehörigen wichtig – dieses Service bietet die neue Service-Plattform www.meineprostata.at

 Die Diagnose Prostatakrebs  löst in der Regel bei den Betroffenen und deren Angehörigen große Unsicherheit und Angst aus und wirft viele Fragen auf, wie: "Welche Therapie-Optionen gibt es?" oder "Was bedeutet das für mein/unseres weiteres Leben?". Der behandelnde Arzt ist in dieser herausfordernden Zeit der kompetenteste, vertrauenswürdigste und wichtigste Ansprechpartner für Patienten und deren Angehörige.

Aus diesem Grund wurde mit www.meineprostata.at die größte österreichische urologische Informationsplattform im Internet* ins Leben gerufen. Dort können Patienten wertvolle und fachlich belegte Informationen schnell und einfach online finden.

Neues Infoportal

Die österreichische Informationsplattform zur Prostata-Gesundheit www.meineprostata.at bietet Wissenswertes über das Organ Prostata, seine verschiedenen Erkrankungen, sowie die wichtigsten Untersuchungen bei Verdacht auf Prostatakrebs (Anamnese, klinische Untersuchung, Tastuntersuchung, PSA-Bestimmung, Ultraschall, Biopsie). Weiters werden die verfügbaren Optionen für Therapie und Rehabilitation übersichtlich und auch für medizinische Laien gut verständlich dargestellt. Namhafte Experten nehmen zu zentralen Fragen rund um die Prostata Stellung. Darüber hinaus gibt es im Serviceteil u.a. hilfreiche Adressen, z.B. der Selbsthilfe Prostatakrebs, der österreichischen Krebshilfe, der Österreichischen Gesellschaft für Urologie  und Andrologie (ÖGU) sowie der Österreichischen Gesellschaft für Mann und Gesundheit (ÖGMuG).

Die Webseite ist in folgende Schwerpunkte gegliedert:    

  • Prostata (Anatomie, Funktion, Geschlechtshormone, Untersuchung)
  • Früherkennung, Krankheitssymptome, Diagnose, Therapiemöglichkeiten
  • Prostatakarzinom, BPS, Prostatitis, Leben mit PCa (Ernährung, Bewegung, Sexualität & Kontinenz)
  • Services (Newsletter, Selbsthilfegruppen & Vereine, FAQs, Lexikon)

* Laut Google.at mit über 550 indexierten Artikeln zum Thema Prostatakrebs, Stand September 2018

Was bedeutet PSA?

Das prostataspezifische Antigen (PSA) ist ein Protein, das sowohl in kanzerogenem (malignen) als auch nicht-krebsartigem (benignem) Prostatagewebe produziert wird. Es dient zur Verflüssigung des Samens und es ist normal, dass eine kleine Menge an PSA dabei in den Blutkreislauf freigesetzt wird.

Prostatakrebszellen stellen in der Regel eine größere Menge an PSA her als benigne Zellen, was dazu führt, dass der PSA-Wert in Ihrem Blut steigt. PSA-Werte können allerdings auch bei Männern mit einer vergrößerten oder entzündeten Prostata erhöht sein. Aus diesem Grund kann die Auslegung eines erhöhten PSA-Werts manchmal recht kompliziert sein.

Neben der erreichten PSA-Zahl an sich wird Ihr Arzt daher auch eine Reihe weiterer Faktoren in Erwägung ziehen, um Ihren tatsächlichen PSA-Wert zu ermitteln:

  • Ihr Alter
  • die Größe Ihrer Prostata
  • wie rasch sich Ihr PSA-Wert verändert
  • etwaige Medikamente, die Sie einnehmen und die eine PSA-Messung beeinträchtigen können, wie etwa Finasteride (Propecia, Proscar), Dutasteride (Avodart) oder auch bestimmte pflanzliche Präparate