Medikamente und Therapien bei Prostataerkrankungen

Informieren Sie sich zu Medikamenten und Therapien bei Prostataerkrankungen: Hier finden Sie, was Sie für Ihre Behandlung wissen sollten.

Hormontherapie plus andere Medikamente

Der Androgenentzug ist das Rückgrat der Behandlung eines kastrationsresistenten Prostatakarzinoms, auch wenn dann zusätzlich andere Medikamente gegeben werden wie Abirateron, Enzalutamid oder Zytostatika.

Dauer der Hormontherapie bei Prostatakarzinom

Erfolgt bei lokal fortgeschrittenem Prostatakrebs eine Kombination aus Bestrahlung und Hormontherapie, ist es besser, den Androgenentzug über 3 Jahre fortzuführen als nur über 6 Monate, so eine große europäische Studie.

TOAD-Studie: Früher Start der Hormontherapie von Vorteil

Wann eine Hormonentzugstherapie beim Prostatakarzinom gestartet werden sollte, wurde in der Studie TOAD („Timing Of Androgen Deprivation“) untersucht. Welche Patienten durch einen frühen Therapiebeginn z.B. hinsichtlich des Gesamtüberlebens profitieren1, lesen Sie hier.